Behandlung

Eine osteopathische Behandlung kann bei den unterschiedlichsten Beschwerdebildern, vom Säugling bis zum Erwachsenen Anwendung finden.

Ablauf

Am Anfang jeder Behandlung steht ein ausführliches Anamnesegespräch in welchem die Beschwerden und die Krankheitsgeschichte des Patienten besprochen werden. Oft sind der ersten Behandlung fachärztliche Untersuchungen vorausgegangen. Gerne dürfen Sie hierfür Arztberichte, Laborbefunde oder Röntgenbilder mitbringen.

Daraufhin folgt die osteopathische Untersuchung und Behandlung. Im folgenden werden dann, individuell auf das Bedürfnis des Patienten zugeschnitten, weitere Behandlungstermine vereinbart.

Kosten

Eine Behandlungseinheit dauert 50-60 Minuten und kostet 80-85 Euro.
Die Behandlungskosten sind entweder in Bar vor Ort, oder per Überweisung zu begleichen.

Kostenübernahme

Gesetzliche Krankenkassen:
Osteopathie wird mittlerweile auch von vielen gesetzlichen Krankenkassen anteilig übernommen. Bitte informieren Sie sich im Vorhinein bei Ihrer Krankenkasse, ob Kosten für osteopathische Behandlungen erstattet werden. Zur Kostenerstattung ist eine „Ärztliche Empfehlung für Osteopathie“ notwendig.

Private Krankenkassen
In der Regel übernehmen private Krankenkassen die Kosten für osteopathische Behandlungen, je nach individuellem Vertrag mit der jeweiligen privaten Krankenkasse.


Aus rechtlichen Gründen möchte ich darauf  hinweisen, dass ich keine Heilversprechen oder eine Garantie der Linderung oder Verbesserung der Krankheitszustände geben kann.